Französische Gins – Mit dem gewissen Etwas

Willkommen zum zweiten Teil der „Gin Länder“ Reihe! Diesmal geht es – ohlala- um französische Gins!

In unserem Nachbarland Frankreich sind die Gins – ähnlich wie bei uns – Quereinsteiger. Im Hinblick auf Zahlen und Fakten können weder die Deutschen noch die Franzosen den Engländern das Wasser reichen, die immerhin als Ur-Nation des Gins gelten. Doch das wollen die Franzosen vielleicht auch gar nicht. Viel wichtiger scheint es ihnen, eine spannende, bunte Vielfalt an Gins zu bieten, die individuell gestaltet sind. Die Gins aus Frankreich weisen meist eine exotisch-geprägte, extravagante Geschmacksrichtung auf und sind deshalb bei Liebhabern und Kennern sehr beliebt. Französische Gins besitzen das „gewisse Etwas“, das „Je-ne-sais-quoi“, denn jeder von Ihnen schmeckt – anders – gut.

Citadelle Gin

Der franzäsische Citadelle Gin überzeugt mit seinem komplexen Sortiment, das vom klassischen, kräuterbetonten Citadelle Gin bis zum Citadelle Reserve reicht, der mit warmen und aromatischen Tönen begeistert, die durch seine Fasslagerung entstanden sind.

In der Tat war die französische Gin Destillerie der erste Anbieter, der wieder damit anfing, Wacholderspirituosen in Fässer zu geben. Und die Fasslagerung dieses Gins sorgt für einen vollkommenen Geschmack von Wacholder und Kardamon, mit einem Aroma von Anis und einem Beiklang von Eichenholz. Ein Hauch von Süße und Weiche  bringt der Duft und Geschmack von Vanilleschoten mit sich.

Ebenso ist ein blumiger Beiklang von Lavendel, Gewürzen und Kräutern beim klassischen Citadelle auffindbar, die ihm ein langes, frisches Finish verleihen.

Original Magellan Blue Gin

Die Angeac Destillerie stellt einen ausgezeichneten französischen Gin her, der mit seiner blauen Farbe schon optisch einen anderen Weg einschlägt. Hergestellt aus Wacholderbeeren und ausgesuchtem Getreide, vierfach destilliert und mit elf Gewürzen verfeinert, zeigt sich der Gin in einer zart blauen Farbe, die mit duftigen Zitrusfrüchten und frischen Geschmacksaromen verbunden ist. Auch am Gaumen entfaltet der Magellan Blue Gin sein volles Aroma.

Boudier Saffron Gin

Die Aromatisierung von Gin erfolgt durch eine Vielzahl an ausgesuchten Botanicals, darunter auch diverse asiatische Gewürze, südamerikanische Wurzeln und vieles mehr. Der Geschmackskomponente Safran begegnet man bei der Herstellung von Gin allerdings nicht häufig, doch beim Boudier Saffron Gin kommt er, wie der Name uns verrät, zum Einsatz. Neben Safran gesellen sich in diesem Gin auch Botanicals wie  Koriander, Orangen- und Zitronenschalen, Iriswurzeln, Angelikawurzeln, Fenchel und selbstverständlich Wacholder hinzu. Die edlen Zutaten finden zu einem anregenden, würzigen Genuss mit Asien-Flair zusammen. Genießen Sie den außergewöhnlichen Gin von Boudier als Longdrink-Variante.

 G’Vine

Dieser französische Gin wird nicht wie viele anderen Gins aus Getreide, sondern aus Trauben der Jahrhunderte alten Reben aus der Cognac Region gewonnen. Mit G’Vine Nouaison und Floraison können Sie davon ausgehen, dass Sie einen waschechten französischen Dry trinken.

Die G’Vine Destillerie ist die einzige, die die exklusiven Weinblüten der Weinreben verwendet, die ausschließlich für einige Tage im Juni blühen. Am Gaumen erwartet Sie ein milder, seidiger und floraler Geschmack. Das Finish dieses frechen Gins ist bemerkenswert lang und stets angenehm weich. Genießen Sie Floraison und Nouaison als G & T mit einem Premium Tonic Ihrer Wahl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.